Burgfestspiele Mayen: Ernst sein ist wichtig

www.Hotel-Meder.de die Residenz am Rhein in Andernach empfiehlt:

Ernst sein ist wichtig – Who is who?

Komödie von Oscar Wilde

Premiere am 15. Juni 2019 auf der Bühne im Burghof

Inszenierung: Carola Söllner / Bühne: Steven Koop / Kostüme: Gabriele Kortmann / Musik: Hallam London

Oscar Wildes meistgespieltes und erfolgreichstes Stück ist ein Höhepunkt der Komödienkunst. Um ungestört ihren Vergnügungen nachzugehen, erfinden die beiden Dandys Algernon und Jack kurzerhand imaginäre Freunde und Verwandte, um die sie sich angeblich kümmern müssen.

Zunächst ersinnt Algernon einen kranken Freund namens Bunbury, um regelmäßig auf’s Land fahren zu können, während Jack sich seinen Bruder Ernst ausdenkt, um Gründe zu haben, in die Stadt zu fahren.

Doch die Dinge werden komplizierter, als sich Jack alias Ernst in Algernons Cousine Gwendoline verliebt, die darauf besteht, ausschließlich einen Mann zu heiraten, der auch wirklich „Ernst“ ist.

Algernon wiederum fährt heimlich als Jacks Bruder auf’s Land und findet Gefallen an Cecily, Jacks Mündel – die ihrerseits von dem angeblich so wilden Leben des erfundenen Ernstes fasziniert ist. Aber: Wie wird man „Ernst“, wenn man eigentlich genau das Gegenteil ist?

Wer wünscht sich nicht hin und wieder eine zweite Identität, die einem im Zweifelsfall ein paar Eskapaden erlaubt?

Wilde selbst nennt das Spiel „eine triviale Komödie für seriöse Leute“. Sie lebt von turbulenten Verwicklungen und dem Spiel um Doppeldeutigkeiten – und Satz für Satz bestechen die Dialoge mit ihrem geistreichen Witz.