Adventsmarkt in Andernach, seit 26 Jahren mit lebender Krippe

79-540-800--100-95www.Hotel-Meder.de die Residenz am Rhein in Andernach empfiehlt:

Mitten auf dem historischen Marktplatz wird in einer lebensgroßen Holzkrippe zwischen Schafen, Eseln und Kühen die Weihnachtsgeschichte nach dem Lukas-Evangelium gespielt.

Der Adventsmarkt ist, beginnend am Montag, den 27. November 2017 bis Heiligabend, 24.Dezember 2017 täglich von 11 – 20 Uhr, Heiligabend bis 16 Uhr geöffnet.

Die Vorführung der Lebenden Krippe findet an allen Adventswochenenden von freitags bis sonntags um 15 und um 18 Uhr, Heiligabend um 15 Uhr statt, deren einfühlsames Spiel sich weit über die Stadtgrenzen hinaus herumgesprochen hat, im vergangenen Jahr das Jubiläum – 25 Jahre Lebende Krippe.

Zum Rahmenprogramm gehören außerdem weihnachtliche Klänge dargeboten von ortsansässigen Chören und Vereinen sowie anderer Künstler.

Die zahlreichen Schafe, Lämmchen und Ziegen sind nicht nur Streichelzoo für die Kinder, sondern warten im Gehege daneben auf ihren Auftritt.

AKTUELL in diesem Jahr: 1. Mittelalterlich-Romantischer Weihnachtsmarkt am 1. Dezemberwochenende, geöffnet Samstag von 12 – 21 Uhr, Sonntag von 12 – 18 Uhr in der Kurfürstlichen Burg.

Natürlich vollkommen anders als bei den üblichen Weihnachtsmärkten wo Glühwein und Essensstände in Plastikzelten residieren, wird hier besonders auf mittelalterliche Stände und weihnachtliches Ambiente Wert gelegt. Ein reichhaltiges Angebot für Jung + Alt, Essensstände im historischen Stil mit heißen und kalten alkoholischen + antialkoholischen Getränken, so z.B. heißer Met, sowie deftige Speisen und mittelalterliches Gebäck.

Aber auch die verschiedensten mittelalterlichen Waren und Kunsthandwerke, sowie ein reichhaltiges Angebot an Kurzweil werden geboten.

Eine Museumsaustellung des Frühmittelalters mit vielen Rüstungen + Repliken, sowie Originalfundstücke. Oder z.B. das Ponyreiten auf Wikingerpferden, Axtwerfen und auch Speerwerfen. Weiter wird den ganzen Tag über mittelalterliche Klänge zu hören sein. Passend zum historischen Fest wird es gigantische Baumfackeln geben, die das mittelalterliche Flair unterstreichen.

Selbstverständlich werden auch wieder Wikingerkrieger ihr Winterlager aufschlagen und sind mit ihren Zelten und ihrer Lebensweise zu sehen.