16. September: Loreley – Rhein in Flammen

FullSizeRenderwww.Hotel-Meder.de die Residenz am Rhein in Andernach empfiehlt:

DIE NACHT DER LORELEY

Rhein in Flammen, St. Goar – St. Goarshausen

Rheinromantik pur bestimmt diesen Abend. Die gegenüberliegenden Schwesterstädte St. Goar und St. Goarshausen feiern zu Füßen der Loreley und der romantischen Burgen Rheinfels und Katz ein wunderschönes Fest mit vier Feuerwerken. Wer sie vom Rhein aus erleben möchte, findet einen Logenplatz auf den rund 50 Schiffen der weißen Flotte.

20.30 Uhr: Illumination der Häuserfronten, Lichterreigen auf dem Rhein, bengalische Beleuchtung der Burgen, Städte und Rheinhöhen;

20.45 Uhr: Höhenfeuerwerke von den Burgen Katz (St. Goarshausen) und Rheinfels (St. Goar); fulminanter Schlussakkord von der Mitte des Rheins.

Loreleylied

Ich weiß nicht was soll es bedeuten
dass ich so traurig bin;
ein Märchen aus alten Zeiten,
das kommt mir nicht aus dem Sinn.

Die Luft ist kühl und es dunkelt,
und ruhig fließt der Rhein;
der Gipfel des Berges funkelt
im Abendsonnenschein.

Die schönste Jungfrau sitzet
dort oben wunderbar;
ihr goldnes Geschmeide blitzet,
sie kämmt ihr goldenes Haar.

Sie kämmt es mit goldenem Kamme
und singt ein Lied dabei;
das hat eine wundersame,
gewaltige Melodei.

Den Schiffer im kleinen Schiffe
ergreift es mit wildem Weh;
er schaut nicht die Felsenriffe,
er schaut nur hinauf in die Höh’.

Ich glaube, die Wellen verschlingen
am Ende Schiffer und Kahn;
und das hat mit ihrem Singen
die Lore-Ley getan.

Wenn Sie sich dieses Ereignis lieber von einem der Schiffe aus anschauen möchten, sind wir, www.Hotel-Meder.de in Andernach am Rhein, gerne bei der Schiffskartenreservierung behilflich.